Sie sind hier: Startseite / Fluggebiet / Hirschberg

Hirschberg 1509m

Startgelände Hirschberg
Startgelände Hirschberg

Startplätze

West - Südwest

Der Startplatz ist ein relativ kurzer Grashang, direkt am Windsack auf 1470 m, oberhalb des Gipfelkreuzes. Immer höher werdende Tannen im Abflugbereich schränken den Startplatz etwas ein. Bei anstehendem Wind ist es kein Problem, bei Windstille sollte darauf geachtet werden, oder gleich auf den Spießer ausgewichen werden.

Starts auf die Ostseite sind wegen vieler Bäume mittlerweile nicht mehr möglich.


Luftbild vom Startplatz

Startplatz Hirschberg
Startplatz Hirschberg


Fluginfos

Die Felswände der Süd- und Ostseiten machen nur mit Startüberhöhung Spaß. Beste Jahreszeit sind Frühjahr und Herbst. Schöner Walk & Fly Berg,  jedoch anfällig für Bayerischen Wind (nördöstlicher Talwind), der im Sommer oft schon recht früh einen Start verhindern kann.


Zugang

Es gibt 3 Mögichkeiten, den Hirschberg zu erreichen.

Über die Ostseite (ca. 1-1,5 Std.) Landschaftlich schönster und gemütlichster Aufstieg: Von Oberjoch aus, oberhalb dem Kinderhotel dem beschilderten Fußweg folgen, bis man auf die gesperrte Teerstraße zur Hirschalpe trifft. Dieser folgt man kurz Richtung Hirschalpe, bevor der Weg links Richtung Hirschberg führt (markiert).
Oder von Bad Hindelang aus durch das Hirschbachtobel der Beschilderung zum Hirschberg folgen.

Über die Südseite (ca. 1-1,5 Std.) Markierter, schattiger Weg: Von Hindelang der Straße Richtung Gailenberg folgend. Kurz nach den letzten Häusern führt die Straße über eine kleine Brücke. Hier gibt es eine kleine Parkmöglichkeit links der Straße. Gleich nach der Brücke beginnt der etwas steilere Fußweg (markiert) durch den Wald auf den Hirschberg.

Über die Nordseite (ca. 1-1,5 Std.)Folgt man der Straße Richtung Gailenberg weiter, so zweigt nach ca. 200 m eine gesperrte Forststraße (Schranke) zum Hirschberg ab. Parkmöglichkeit links der Straße. Dieser Forststraße folgt man so lange, bis man zur Klankhütte gelangt. Von dort aus die letzten 100 m rechts über die Wiesen zum Gipfel. Im letzten Teil dieser Route kann im Frühjahr noch sehr viel Schnee liegen, der den Aufstieg erschwert.

Nach oben